Wird Andreas Herzog neuer österreichischer Nationaltrainer?

Wird Andreas Herzog neuer österreichischer Nationaltrainer? Aktuellen Medienberichten zu Folge ist der Ex-Nationalspieler der aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge von Marcel Koller. Der 49-jährige stand zuletzt beim US-Amerikanischen Fußballverband unter Vertrag.

Die WM-Qualifikation 2018 ist für Österreich seit Montagabend offiziell beendet. Zum Abschluss feierte die ÖFB-Elf einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Moldawien. Dennoch dürfte man in der Alpenrepublik alles andere als zufrieden sein mit dem Verlauf der Qualifikation. Der EM-Co-Gastgeber von 2008 landete nur auf dem vierten Platz in der Gruppe D und wird damit kommenden Sommer nicht an der WM-Endrunde in Russland teilnehmen.

Bereits seit Mitte September steht fest, dass Marcel Koller zum Ende des Jahres sein Amt als österreichischer Nationaltrainer niederlegen wird. Der Schweizer stand knapp sechs Jahre an der Seitenlinie für Österreich und führte David Alaba & Co. 2016 zur EM 2016 nach Frankreich.

Tritt Andreas Herzog die Nachfolge von Koller an?

Beim Österreichischen Fußballverband richten sich die Blicke ab sofort auf die EM 2020, genauer gesagt auf die EM-Qualifikation 2020. Für den ÖFB geht es nun primär darum einen neuen Nationaltrainer zu finden. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge ist Ex-Profi und Nationalspieler Andreas Herzog derzeit der aussichtsreichste Kandidat für das Amt.

Der 49-jährige ist kein Unbekannter beim ÖFB. Von 2005 bis 2011 stand Herzog bereits beim Verband unter Vertrag, zunächst als Co-Trainer der A-Nationalmannschaft und später als U21-Nationaltrainer. Herzog hat insgesamt 103 Länderspiele (23 Tore) für die ÖFB-Auswahl bestritten und hat ein hohes Ansehen bei den Fans. Zuletzt war Herzog Co-Trainer der US-amerikanischen U23 Nationalmannschaft.

Schöttel bringt Herzog ins Gespräch

ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel hat sich vergangene Woche wie folgt zu der Trainersuche geäußert: „Ich schließe nicht aus, dass es ein Ausländer ist, auch wenn ich einen Österreicher bevorzuge. Ich sehe einige Kandidaten aus Österreich, für mich gehört Andreas Herzog dazu.“

Auch für Österreichs Rekord-Torschützen Toni Polster ist Herzog der größte Favorit: „Andreas Herzog wäre eine wunderbare Lösung. Er hat die Erfahrung aus über 100 Länderspielen, und er hat unter den besten Trainern der Welt gearbeitet. Der Schritt zum Teamchef wäre der nächste logische Karrieresprung.“

Allzu lange müssen die Fußballfans in Österreich nicht mehr spekulieren, denn laut Schöttel möchte der Verband Ende Oktober bereits einen neuen Trainer präsentieren.

Foto: Steindy / Wikipedia (CC BY-SA 2.0 DE)

Schreibe einen Kommentar