EM 2020News

Türkei weiter im Pech: Cenk Tosun verpasst die EM

UEFA Euro 2020
Foto: Dan Istitene/Getty Images

Vor jedem großen Turnier bangen die Fans der verschiedenen Nationen, dass sich bloß die Hoffnungsträger ihrer Nation nicht im Verein verletzen. Dick kommt es vor der EM in diesem Sommer scheinbar für die Türkei. Nachdem sich bereits Ozan Kabak verletzt hatte und für längere Zeit ausfallen wird, steht nun mit Cenk Tosun der nächste türkische Star vor dem EM-Aus. Der Stürmer zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Bei Ozan Kabak können türkische Fans und Verantwortliche immerhin noch hoffen. „Kabak wird aufgrund der Blessur voraussichtlich zwischen neun und zwölf Wochen pausieren müssen. Damit droht dem türkischen Nationalspieler das Saisonaus“, gab sein Klub Schalke 04 bezüglich seiner Lendenwirbelfraktur bekannt. Somit ist ein EM-Einsatz des hochveranlagten Innenverteidigers immerhin noch nicht komplett vom Tisch.

Anders sieht es bei Cenk Tosun aus. Der erfahrene Stürmer zog sich bei seinem Verein Crystal Palace einen Kreuzbandriss zu und wird die Europameisterschaft im Sommer sicher verpassen. Ein herber Ausfall für den Nationaltrainer der türkischen Mannschaft Senol Günes. Der 28-Jährige ist fester Bestandteil der Nationalelf der Türkei, erzielte in 42 Länderspielen bislang 16 Tore. Auch in der EM-Qualifikation leistete er mit fünf Treffern in sechs Einsätzen einen wichtigen Beitrag, dass die Türkei sich für die EM-Endrunde qualifizieren konnte.

Embed from Getty Images

Tosuns Leihe zu Crystal Palace vorzeitig beendet

Der in Wetzlar geborene Angreifer durchlief die Nachwuchsmannschaften des DFB bis zur U21, entschied sich dann aber für die Türkei. Vor der WM 2018 machte er medial auf sich aufmerksam, da er bei den berühmten Erdogan-Fotos von Mesut Özil und Ilkay Gündogan ebenfalls mit abgelichtet wurde. Wie die beiden deutschen Nationalspieler mit türkischen Wurzeln ist auch Tosun auf der britischen Insel aktiv. Im Januar 2018 verpflichtete der FC Everton den Mittelstürmer für 22,5 Mio. Euro von Besiktas Istanbul. Bei den Toffees konnte sich Tosun aber bislang nicht nachhaltig durchsetzen, sodass er in diesem Januar an Ligakonkurrent Crystal Palace verliehen wurde. Nach lediglich fünf Premier League Einsätzen (nur zwei von Beginn an) endet die bis Saisonende angedachte Leihe nun aber vorzeitig.