News

Verdient es England, Favorit bei der Euro 2021 zu sein?

Rashford und Sancho
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Wenn man die englische Männer-Fußballnationalmannschaft im letzten halben Jahrhundert verfolgt hat, wird man wissen, dass es viele falsche Hoffnungen gab – Zeiten, in denen die Fans glaubten, dass das Team Großes erreichen würde, diese Hoffnungen aber schnell zerschlagen wurden. Die britischen Medien haben dabei in den vergangenen Jahren nicht sonderlich geholfen, da sie durchschnittliche Teams zu sehr lobten und Spieler für ihre Fehler kritisierten. Die Qualität der Analysen in der britischen Presse war tatsächlich so niedrig, dass es schwierig war, eine objektive Einschätzung zu Englands Team zu finden.

Und doch hat England nun, nach einem Jahrzehnt des Versagens, etwas erreicht, dass die Medien und Fans zufrieden stellte. Die Halbfinalteilnahme bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland wurde als Durchbruch gefeiert und die Spieler wurden bei der Rückkehr als Helden gefeiert. Der relative Erfolg des Erreichens des Halbfinals muss im Kontext dazu gesehen werden, wie schlecht England in vorherigen Turnieren gespielt hat.

England führt bei den Quoten

Und England und der gerissene Trainer, Gareth Southgate, sehen eine große Zukunft und viele Erfolge auf sie zukommen. Die Quotenmacher scheinen dem großen Potenzial von England zuzustimmen und bei den Fussball Wetten für die Euro 2021 wird das Team als Favorit für den Titel gesehen (Quote von 5/1 bei Mr Green). Doch die Frage ist: Verdient es England, Favorit zu sein? Man muss bedenken, dass das Team schon sehr oft gescheitert ist.

Doch wir können sagen, dass heute vieles anders ist. Southgate priorisiert die Struktur des Teams, anstatt die einzelnen Spieler in den Vordergrund zu stellen. Als England Spieler wie Paul Scholes, David Beckham, Frank Lampard und Steven Gerrard hatte, wurde versucht, all diese großen Namen in ein Team zu pressen. Das ist einer der Gründe, warum die „Golden Generation“ versagt hat. Heute hat kein Spieler unter Southgate eine Stammplatzgarantie.

Junge Spieler bringen Vorfreude

Harry Kane
Foto: Michael Regan/Getty Images

Doch noch wichtiger ist die Tatsache, dass es eine Generation von jungen Spielern gibt, die Großes erreichen könnte. Marcus Rashford, Jadon Sancho, Mason Greenwood und Mason Mount sind nur einige der Namen der Offensivspieler, die sich für einen Platz im Team neben etablierten Spielern wie Harry Kane sichern möchten. Spieler wie Greenwood und Sancho scheinen sich mit jedem Spiel zu verbessern und man kann davon ausgehen, dass sich das Verschieben der EM positiv auf ihre Erfahrung auswirkt.

Ein weiterer Grund dafür, dass England den Favoritentitel verdient, ist der Heimvorteil beim Turnier. Wir wissen, dass die Euro 2021 in verschiedenen Ländern abgehalten wird, doch die Halbfinals und das Finale finden im Wembley Stadium statt. England wird zudem in der Gruppenphase in Wembley spielen. Auch wenn der Heimvorteil keine Siegesgarantie darstellt, kann er definitiv helfen.

Im Endeffekt wird es jedoch nicht einfach für England. Belgien (11/2) und Frankreich (6/1) werden auch stark von ihren Quoten unterstützt. Doch es gibt viele Hoffnungen in dieses junge Team und es könnte sein, dass England endlich mal abliefert, wenn es wichtig wird.