Özil sorgt mit Tweet erneut für Verwunderung

Es wird einfach nicht still um Mesut Özil. Der ehemalige Nationalspieler wandte sich in einem Tweet wieder einmal an seine Kritiker und ließ damit die Frage aufkommen, was genau der Mittelfeldspieler damit eigentlich sagen möchte.

Die vergangenen Wochen und Monate hatte sich Mesut Özil sicherlich anders vorgestellt. Die Kritik um seine Person rund um die Leistungen auf dem Platz, aber vor allem auch in Bezug auf die Erdogan-Affäre, war riesig und wollte einfach nicht abebben. Özil zeigte sich danach schon fast rebellisch, letztlich folgte der Rücktritt aus der Nationalmannschaft und eine vehemente Verweigerung der Kontaktaufnahme zu den Verantwortlichen des DFB.

Beim FC Arsenal läuft es ebenfalls nicht so wirklich rund für Özil. Zeigte er zuletzt zwar eine starke Leistung gegen Leicester, für die er auch gelobt worden war, tauchte er auf dem Platz in den folgenden Spielen schon wieder ab. Via Twitter meldete sich der Arsenal-Profi nun wieder einmal zu Wort und lässt mit seinen Äußerungen Raum für Spekulationen. „Don’t judge my path if you didn’t walk my journey”, schreibt Özil in einem Post, was so viel heißt wie: “Urteile nicht über meinen Weg, wenn du die Reise nicht mit mir gehst.“ Weiter begründet hat Özil diese Aussage jedoch nicht.

Özil unterstützt das DFB-Team weiterhin

Eine Woche zuvor startete der gebürtige Gelsenkirchener bereits einen Aufruf an seine Fans und bat diese darum ihm Fragen zu stellen. Wer jedoch darauf hoffte, dass es um kritische Fragen gehen würde, der sah sich schnell eines Besseren belehrt. Letztlich gab Özil dann aber doch einen kleinen Einblick und gab auf Nachfrage zu seiner Unterstützung der DFB-Elf an: „Ich war immer ein Unterstützer des DFB-Teams. Seit meiner Kindheit ist das so und viele meine Freunde spielen immer noch für Deutschland. Natürlich werde ich das Team auch weiterhin unterstützen.“