Warum Kevin Volland das Sturmproblem lösen könnte – aber dennoch keine Chance hat

Leverkusens Kevin Volland liefert seit Jahren konstant gute Leistungen ab und macht im Sturmzentrum immer wieder auf sich aufmerksam. Volland ist eigentlich der Spielertyp, der in der Nationalmannschaft noch fehlt und dennoch scheint eine Nominierung des Stürmers ausgeschlossen. Der 27-jährige glaubt dabei selbst schon lange nicht mehr an einen Anruf von Jogi Löw.

Kevin Volland wechselte 2016 von der TSG Hoffenheim zu Bayer Leverkusen und setzte seine gute Serie dort beachtlich fort. Auch in der noch jungen Spielzeit wusste der Stürmer schon wieder zu glänzen, erzielte im Auftaktspiel gegen Paderborn (3:2) einen Treffer selbst und bereitete ein weiteres Tor vor. Am Wochenende bei der Partie gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) blieb dem 1,79 m großen Offensivakteur zwar ein eigenes Tor verwehrt, doch wusste Volland erneut zwei Treffer entscheidend vorzubereiten.

Der aus Marktoberdorf stammende Stürmer bringt alles mit, was einen Mittelstürmer auszeichnet. Darüber hinaus ist Volland ein mitspielender Stürmer, der vielseitig einsetzbar ist. In der deutschen Nationalmannschaft wird ein solcher Spieler schmerzlich vermisst, denn abgesehen von Timo Werner umfasst der Kader von Jogi Löw derzeit keinen klassischen Mittelstürmer. Ist Volland also die perfekte Lösung für all die Offensivprobleme, die sich bei der DFB-Elf immer wieder offenbart haben? Eigentlich führt kein Weg an dem Stürmer vorbei.

Volland hat den Glauben verloren

Das sollte man zumindest meinen und häufig fällt der Name Volland auch im Zusammenhang mit der Nationalmannschaft. Bundestrainer Löw scheint die Meinung vieler Experten allerdings nicht zu teilen. Schließlich kann Volland bislang erst zehn A-Länderspieler vorweisen und stand schon nunmehr drei Jahren nicht mehr im Aufgebot der DFB-Elf. Daher ist es dann auch wenig verwunderlich, dass Leverkusens Nummer 31 nicht mehr an eine Rückkehr in die Nationalmannschaft glaubt und das Thema schon länger ad acta gelegt hat. „Wenn du trotz konstant guter Leistungen seit über zweieinhalb Jahren kein Länderspiel mehr gemacht hast, macht man sich schon Gedanken. Aber irgendwann ist man an einem Punkt, wo das Thema nicht mehr so präsent ist. Außer wenn Journalisten immer wieder nachfragen“, sagte Volland im vergangenen Monat dem Portal „Sportbuzzer“.

Das letzte Länderspiel von Volland datiert vom 15. November 2016. Damals trennte sich die deutsche Nationalmannschaft in einem Testspiel 0:0-Unentschieden von der Auswahl Italiens. Volland stand in der Partie 30 Minuten auf dem grünen Rasen.