Tickets für die EM 2020: Die Nachfrage ist so groß wie nie

Die UEFA freut sich über die immense Nachfrage bezüglich der Eintrittskarten für die EM 2020 und ist der Ansicht, dass man in Bezug auf die zahlreichen Austragungsorte richtig gehandelt hat. Wer sich noch für begehrten Tickets bewerben möchte, der muss allerdings schnell sein.

Es ist zwar noch gut ein Jahr hin, bis die erste paneuropäische Europameisterschaft stattfindet, doch im vergangenen Monat hat sich das erste Verkaufs- bzw. Bewerbungsfenster zum Kauf von Eintrittskarten für die Europameisterschaft 2020 bereits geöffnet. In zwei Tagen, also am 12. Juli, wird sich das erste Fenster um 14 Uhr schließen. Im Anschluss daran wird die UEFA die erste Verlosung vornehmen und die glücklichen Fans benachrichtigen, die das Glück haben, Eintrittskarten für die EM 2020 ordern zu dürfen.

Dabei bedarf es dann schon einer großen Portion Glück, denn der Run auf die begehrten Tickets ist offenbar größer als jemals zuvor. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind nach Informationen der UEFA bereits „mehr als 14 Millionen Ticketbewerbungen aus 207 unterschiedlichen Ländern eingegangen“, heißt es in einem Bericht auf dem Internetauftritt des Verbandes vom Mittwoch. Demzufolge herrscht schon jetzt eine größere Nachfrage als zum selben Zeitpunkt vor drei Jahren für die EM 2016. Damit übersteigt die Nachfrage bei weitem das herausgegebene Kontingent von etwa 1,5 Millionen Tickets.

Allein für das Eröffnungsspiel am 12. Juni 2020 sind nach offiziellen Angaben schon jetzt rund eine halbe Million Ticketwünsche eingegangen. Die größte Nachfrage gibt es auf Tickets für die Partien an den Austragungsorten London, München und Amsterdam.

UEFA fasst zahlreiche Kartenwünsche als Bestätigung auf

Für die UEFA ist die hohe Nachfrage ein gutes Zeichen dafür, dass man mit der Ausweitung des Turniers, das in insgesamt zwölf Ländern ausgetragen wird, die richtige Entscheidung getroffen hat: „Im Durchschnitt haben sich Fans pro Anfrage für zwölf Tickets in mindestens zwei verschiedenen Stadien beworben. Dies zeigt, dass das Format mit der Verteilung der Spielorte auf zwölf verschiedene Länder von den Fans angenommen wird“, heißt es seitens des austragenden Verbandes.

Die Auslosung soll bis zum Ende dieses Monats durchgeführt werden. Bis Mitte August 2019 werden die Fans dann darüber informiert, ob ihnen die entsprechenden Ticketwunsch erfüllt werden können.

Wer allerdings leer ausgeht, bekommt dank des „Fans First“-Programms unter Umständen noch die Gelegenheit, Tickets angeboten zu bekommen, die von den Fans aus der ersten Verkaufsperiode nicht bezahlt worden sind. Darüber hinaus startet im Dezember 2019 eine zweite Bestellphase, die allerdings erst nach der Endrunden-Auslosung veröffentlicht wird.