EM 2020

Neuheit bei der EM 2020: UEFA setzt auf mobile Eintrittskarten

UEFA EURO 2020
Foto: Dan Istitene/Getty Images

Die Europäische Fussball-Union wird bei der bevorstehenden Fussball-Europameisterschaft 2020 erstmals auf mobile Eintrittskarten setzen. Die UEFA erhofft sich durch die Einführung von „Smartphone Tickets“ die Fälschung der Eintrittskarten zu unterbinden.

Die UEFA setzt beim Verkauf von EM-Tickets für die bevorstehende EURO 2020 auf den neuesten Stand der Technik. Erstmals in der Geschichte des Turniers wird es möglich sein Eintrittskarten als mobile Tickets für das Smartphone zu erwerben. Die digitalen Tickets werden per QR-Code in einer entsprechenden App angezeigt und aktivieren sich erst via Bluetooth-Verbindung in der Nähe der zwölf Stadien. Die UEFA erhofft sich mit dieser Technik deutlich weniger Fälschung von Eintrittskarten.

Eigenen Angaben zufolge rechnet die UEFA, dass für die insgesamt 51 Spielen während der EM 2020 über eine Million mobile Eintrittskarten verkaufen werden. Bis jetzt gingen beim Verband 28,3 Millionen Ticket-Nachfragen aus über 200 Ländern ein. Durch die mobilen Karten soll die Zahl der herkömmlichen Papier-Tickets „signifikant“ gesenkt werden. Die Mobile Ticket App steht ab Mai 2020 für Mobiltelefone (iPhone und Android) zur Verfügung.