Mladen Krstajic will mit Serbien zur EM 2020

Mit dem 1:1-Unentschieden gegen Deutschland im Testspiel und dem 1:1-Remis zum Auftakt in die EM-Qualifikation 2020 gegen Portugal hat die serbische Nationalmannschaft durchaus einen vielversprechenden Start in das Fussball-Jahr 2019 hingelegt. Nationaltrainer Mladen Krstajic hat den Umbruch bei den „weißen Adlern“ erfolgreich vorangetrieben und möchte sich nach 16 Jahren erneut für eine EM-Endrunde qualifizieren.

Bei der WM 2018 scheiterte Serbien in der Vorrunde an Brasilien und der Schweiz, dennoch hat das Team von Mladen Krstajic in Russland durchaus sein Potenzial angedeutet. Serbien verfügt über eine neue „goldene Generation“ mit Spielern wie Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom), Dusan Tadic (Ajax Amstersam) oder Luka Jovic (Eintracht Frankfurt) die 2015 U20-Weltmeister geworden sind.

Nach dem vorzeitigen Aus bei der Fussball-Weltmeisterschaft hat man mit der EURO 2020 das nächste große Ziel vor Augen. Eine Teilnahme an der EM-Endrunde wäre für Serbien ein echter Meilenstein, den zuletzt nahm man 2004 an einer EURO teil. Im Interview mit der offiziellen Webseite der FIFA betonte Nationaltrainer Krstajic wie wichtig eine EURO-Teilnahme für seine Mannschaft und den serbischen Fussball wäre.

Mladen Krstajic: Wir haben eine sehr talentierte Generation

Serbien spielte lange Zeit keine tragende Rolle im europäischen Fussball, weder auf der Vereinsebene noch die Nationalmannschaft. In Zukunft könnte sich dies jedoch ändern, denn das Land vom Balkan hat eine Vielzahl an jungem und talentierten Spielern in seinen Reihen. Zudem stimmt laut Krstajic die Mischung aus jung und alt: „Wir haben eine sehr talentierte junge Spielergeneration. Gleichzeitig sind auch noch sehr erfahrene Spieler dabei. Mit dieser Mischung können wir viel erreichen.“ Die EM 2020 ist das große Ziel für den ehemaligen Bundesliga-Profi: „Wir waren fast 20 Jahre lang nicht bei der EURO dabei. Es lässt sich kaum beschreiben, wie viel uns die Qualifikation bedeuten würde. Wir hätten nach sehr langer Zeit wieder etwas Beständigkeit und zwei große Turniere in Folge. Die positiven Auswirkungen auf die serbische Nationalmannschaft und auf den Fussball und den Sport im Land wären vielfältig.“

In der Gruppe B der EM-Quali spielt Serbien gegen die Ukraine, Portugal, Luxemburg und Litauen. Die besten Sportwetten Tipps in Sachen Fussball, auch zur EM-Qualifikation 2020, findet man bei den Kollegen von wettfieber.de. Mit dem 1:1 auswärts in Portugal zum Auftakt der Qualifikation hat man ein erstes Ausrufezeichen gesetzt und viele Fans und Experten sehen Serbien, hinter dem amtierenden Europameister, als Favoriten in Sachen direkte EM-Quali.

Foto: Эдгар Брещанов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)