EM 2020

EM 2020: Krönen sich Deschamps oder Koeman zum zweiten Berti Vogts?

EURO 2020
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Immerhin drei Trainern, die sich auch schon als aktive Spieler zum Weltmeister krönen konnten, gelang es später auch noch mit ihrer Mannschaft den Weltmeistertitel zu erobern. Bei Europameisterschaften konnte dieses Kunststück erst ein einziger Mensch vollbringen: der Deutsche Berti Vogts. 1972 war der Wadelbeißer teil der legendären deutschen Europameister-Elf. Und als verantwortlicher Trainer führte er die deutsche Auswahl 1996 zum EM-Titel in England. 2020 haben aber gleich zwei Coaches die Möglichkeit ihm dieses Kunststück nachzumachen.

Denn unter den bereits qualifizierten Mannschaften befinden sich zwei, deren Trainer schon als aktive Spieler die EM gewinnen konnten. Der eine ist Didier Deschamps. 2000 gewann er mit Frankreich in Belgien und den Niederlanden die Europameisterschaft. Damals führte er die Equipe Tricolore sogar als Kapitän auf das Feld. Das Finale gewann er mit seinen französischen Teamkollegen durch ein 2:1 in der Verlängerung durch ein Golden Goal von David Trezeguet.

Embed from Getty Images

Deschamps weist dabei einige verblüffende Parallelen zum bisher einzigen Rekordhalter Berti Vogts auf. Beide führten ihr Nationalteam bei der ersten Europameisterschaft ins Finale – und verloren dieses. Vogts gelang dies 1992 mit Deutschland gegen den Sieger Dänemark. Deschamps führte Frankreich 2016 ebenfalls bis ins Finale, unterlag schließlich aber gegen Portugal. Vier Jahre später errang Vogts mit Deutschland aber den Titel. So auch Deschamps?

Des Weiteren kurios ist: Didier Deschamps gehört bereits zu den lediglich drei Menschen auf dem Planeten, die sich als Spieler und Trainer zum Weltmeister küren konnten. Als Spieler gelang ihm dies 1998. Als Trainer führte er Frankreich 2018 in Russland zum WM-Titel.

Gelingt Ronald Koeman mit den Niederlande die Überraschung?

Während Frankreich als einer der Turnierfavoriten in die Euro 2020 geht, aber auf eine schwere Gruppe mit Deutschland, Portugal und einem noch zu ermittelnden Play-Off-Sieger, stehen die Vorzeichen für die von Ronald Koeman trainierten Niederlande etwas anders. Das junge holländische Team gehört nicht zu den großen Favoriten auf den Titel, hat aber eine recht leichte Vorrunde gezogen. Oranje trifft auf die Ukraine, Österreich und ebenfalls einen noch ausstehenden Play-Off-Gewinnger.

Ronald Koeman ist der zweite im Bunde der diesjährigen EM-Trainer, die bereits als Spieler den Titel gewonnen haben. 1988 gelang ihm als Abwehrchef der Titelgewinn bei der Europameisterschaft in Deutschland. Im Halbfinale gegen den Gastgeber (2:1 für die Niederlande) gelang Koeman gar der Ausgleich per Elfmeter. In diesem Jahr könnte er als Trainer mit einem jungen, aber sehr talentierten Team mit Juwelen wie Frenkie de Jong, Matthijs de Ligt oder Steven Bergwijn und Säulen wie Virgil van Dijk für eine EM-Überraschung sorgen.