DFB-Team zeigt bei öffentlichem Training seinen Fans

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist darauf bedacht, aus Fans und Mannschaft wieder eine Einheit zu formen. Die Fans der DFB-Auswahl können sich daher in der kommenden Woche auf ein öffentliches Training in Berlin freuen. Nun gibt es auch Informationen zur Ticket-Vergabe.

Dass in Zukunft vermehrt wieder öffentliche Trainingseinheiten beim Deutschen Fußball-Bund geben wird, ist spätestens seit der umfassenden Analyse-Pressekonferenz von Joachim Löw und Oliver Bierhoff klar. Dem DFB wurde immer wieder vorgeworfen, dass man die Nähe zu den Fans vermissen lassen würde und man sich immer mehr abkapselt, sodass eine Distanz zwischen Mannschaft und Fans entsteht. Teammanager Oliver Bierhoff wies diesen Vorwurf entschieden zurück, gab aber eben auch an, dass es verstärkt Möglichkeiten geben werde, der Mannschaft nahe zukommen.

Kinder- und Jugendmannschaften im Fokus

So wurde zuletzt auch bekannt, dass es vor dem Aufeinandertreffen in der neugeschaffenen Nations League am Samstag, den 13. Oktober mit den Niederlanden im Amsterdam, ein öffentliches Training geben wird. Stattfinden wird dieses am kommenden Dienstag (17:30 Uhr) in Berlin, nahe dem Olympiastadion, im Stadion auf dem Wurfplatz. Mittlerweile gibt es auch Informationen über die Vergabe der Tickets. In dem Stadion stehen demnach 5000 Plätze bereit, die in Form von Freikarten vergeben werden. Die Hälfte dieser Tickets wird an den Berliner Fußball-Verband (BFV) verteilt, welche wiederum insbesondere Jugend- und Kindermannschaften versorgen wird. Die anderen 2500 Karten sind hingegen ab Donnerstag (4. Oktober) über die Ticket-Hotline des DFB (069-65008500) verfügbar. Maximal können dabei pro Person vier Tickets erworben werden.

Am darauffolgenden Samstag trifft Deutschland dann in der Nations League wie erwähnt auf die Niederlande (in Amsterdam). Für die Elftal ist es der Auftakt in den Wettbewerb. Drei Tage darauf, am 16. Oktober, gastiert die DFB-Auswahl zum Rückspiel gegen Weltmeister Frankreich in Paris. Das Hinspiel Anfang September in München endete mit einem 0:0-Unentschieden.