Deutschland fällt in der Weltrangliste auf Rang 15

In der FIFA-Weltrangliste geht es für den DFB wieder abwärts. Gleich vier Plätze rutscht man in der Rangliste ab, während Belgien weiter seinen Platz an der Sonne genießt.

Nachdem sich die deutsche Nationalmannschaft in der oftmals umstrittenen FIFA-Weltrangliste gerade wieder an die Top Ten herangekämpft hatte, geht es für das DFB-Team nun schon wieder bergab. Der Grund dafür liegt schlichtweg an dem für den DFB spielfreien Monat Juli, während etwa in Südamerika die Copa America ausgetragen wurde. Daher muss Deutschland nun nicht nur Argentinien und Chile, sondern auch Mexiko und Kolumbien vorbeiziehen lassen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw fällt damit von Platz 11 auf Rang 15 ab.

Der WM-Dritte Belgien grüßt weiterhin von der Spitze, sieht sich nun aber dicht gefolgt von Brasilien, das erst kürzlich die Copa America gewinnen konnte. Frankreich rangiert knapp dahinter auf Platz 3. Während die ersten Drei auf 1746, 1726 und 1718 Punkte kommen, sind die Engländer auf Rang 4 mit 1652 Punkten fast schon etwas abgeschlagen.

Klassiker gegen einen Erzrivalen

Ab dem 06. September kann die DFB-Elf dann wieder an ihren Punkten in der Rangliste arbeiten. Dann geht es für Deutschland nämlich in der EM-Qualifikation weiter, wenn man am Freitagabend (20:45 Uhr) in Hamburg auf die Niederlande trifft. Nur drei Tage später müssen Jogis Jungs dann in Belfast (Mo., 20:45 Uhr) gegen Nordirland ran.

Die derzeitige Rangliste im Überblick:

  1.  Belgien 1746 Punkte
  2.  Brasilien 1726
  3.  Frankreich 1718
  4.  England 1652
  5.  Uruguay 1637
  6.  Portugal 1631
  7.  Kroatien 1625
  8.  Kolumbien 1622
  9.  Spanien 1617
  10.  Argentinien 1610

.
.
.

  1. Deutschland 1582